Das Erbe

Aus Spieltraum

Wechseln zu: Navigation, Suche
Warnung Nur für Spielleiter
Der folgende Text ist nur für Spielleiter gedacht und sollte daher von Spielern nicht leichtfertig gelesen werden, um sich nicht den Spaß an einem Abenteuer zu nehmen.

Inhaltsverzeichnis


Wichtige Personen

Das Ehepaar
Ein Pärchen welches durch Schatzsuchen versucht Reich zu werden. Sie kennen denjenigen der den Charaktere das Haus vererbt und meinen das sich in dem Haus ein Goldschatz verbirgt.
Der verstorbene Onkel
Der Onkel ist mit etwa 90 Jahren gestorben. Er und sein Vater waren früher Hobbyarchäologen. Sie haben damals Hinweise gefunden, das Jesus und andere Personen (siehe: de tribus impostoribus) durch verschiedene Techniken den heutigen „Überlegen“ waren. Etwas was dem damaligen nationalsozilistischen Gedankengut zuträglich war. Durch den Krieg konnte das jedoch nicht weiter verfolgt werden. Außerdem hat sich der Vater (mit dem Sohn) der Ausbeutung dieses Wissens verweigert. Aus Angst das dieses Wissen nach dem Krieg durch Nazis oder andere Weltanschaulichdenkende ausgenützt werden könnte, hat er es versteckt.
Der Fund den er damals gemacht hat, ist eine antike Vase auf der in verschlüsselter Weise durch hohe Technologie (egal welcher Art: Genetisch, Technisch oder auch Meditativ (siehe Uwe: der siebenstufige Meditationsweg. Vielleicht ein Teil einer Therapie?). Ein Archäologe der sich mit diesem Gebiet befaßt wird auch Bezüge zu de tribus impostoribus finden.
  1. die Charaktere bekommen ein Haus vererbt von ihrem verstorbenen Onkel vererbt.
  2. Kurz danach findet sich ein Ehepaar ein welches das Haus kaufen will. Der Preis ist allerdings für das Haus zu niedrig und außerdem hat der Onkel verfügt, das es die nächsten 10 Jahre nicht verkauft werden darf. Scheiß Testament *g*
  3. Das Haus welches eigentlich im guten Zustand ist, zeigt Baufälligkeiten und es geschehen Unfälle.
  4. Das es sich um Sabotage handelt zeigen die Unfälle.
  5. Die Saboteure geben sich durch einen Fehler zu erkennen. Das Ehepaar tritt noch an die Charaktere herann und meint es wäre doch besser zu verkaufen. Nach dem schlimmen Wasserrohrbruch.
  6. Erst danach geschiet dieser Wasserrohrbruch. Dadurch finden die Charaktere ein altes Pergament in dem die Stelle beschrieben ist in der sich der Schatz befinden soll.
  7. Der Schatz entpuppt sich als alte Vase, die durch den Streit mit den Schatzsuchern zerdeppert wird. Bevor die Charaktere die Scherben jedoch zusammen kleben können, geht es mit meiner ersten Einführung siehe Unten weiter.

Weiterführung der ersten Idee

Die Charaktere sollten die Scherben in Sicherheit bringen. Am besten zum Archäologen. Dieser findet dann den Hinweis zu de tribus impostoribus, welches auch erstmal gefunden werden muß.

Die Abenteueridee dazu kommt noch.

Bild:CC-by-sa.png Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Kurzfassung: Die Inhalte dieser Seite dürfen beliebig vervielfältigt und verändert werden; jedoch sind die Autoren zu nennen und die Inhalte bleiben unter dieser Lizenz.
Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen